Perfekte Diagnostik dank 3D-Röntgen

Mit unserem topmodernen Röntgen­system (Digitale Volumen­tomographie, DVT) erzeugen wir am Computer hochaufgelöste dreidimensionale „Schicht-Aufnahmen“ Ihrer Kieferregion. Diese ermöglichen eine besonders sichere Diagnostik und präzise Behandlungs­planung, z.B. für Implantationen.

Mehr Sicherheit bei Implantationen

Bevor wir die künstlichen Zahnwurzeln aus Titan im Kieferknochen verankern, müssen wir die anatomischen Strukturen exakt kennen und z.B. sichergehen, dass bei der Behandlung keine Nervenfasern verletzt werden.

Mit normalem Röntgen ist die Lage dieser feinen Strukturen im Behandlungs­gebiet aber nicht mit Sicherheit bestimmbar. Für eine wirklich verlässliche Behandlungsplanung benötigen wir Aufnahmen mit hoher Auflösung, die wir am Bildschirm sehr genau analysieren.

Die Lösung: Digitale Volumentomographie (DVT)

Mit der DVT-Technologie sind diese Probleme gelöst: Das hochmoderne Gerät dreht sich langsam um den Kopf und scannt dabei die Kieferregion. In wenigen Sekunden ist das Behandlungsgebiet hochauflösend erfasst.

Das Röntgengerät sendet die Aufnahmedaten automatisch an einen Computer. Am Bildschirm entsteht aus den einzelnen Bildern ein dreidimensionales Modell, das wir nach allen Seiten drehen, wenden und Schicht für Schicht untersuchen können.

Weniger Strahlung als ein Langstreckenflug

Die Strahlenbelastung bei der Erstellung einer DVT-Aufnahme beträgt nur ein Zehntel der durchschnittlichen Dosis einer Computertomographie! Anders ausgedrückt: Im DVT nehmen Sie vergleichsweise weniger ionisierende Strahlung auf als bei einem Langstreckenflug von Frankfurt nach New York.

Und auch die beengende Röhre bleibt Ihnen erspart, denn die Aufnahmen entstehen angenehm in aufrechter Position.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen